Mittwoch, 22. September 2010

Klassiker...

...sind meine Minivögel, die ich das erste Mal vor ca. 15 Jahren genäht habe. Sie sind immer wieder sehr beliebt, weil sie erstens schnell zu nähen gehen, man kann viele Reste verwenden und als Geschenk haben sie immer wieder Begeisterung ausgelöst...
Da ich ja im Moment etwas unter Zeitmangel (immer noch Handwerker) leide, kann ich  zwischen Steine wegschleppen, Dreck wegräumen etc. mal schnell ein paar Minivögel machen, denn mein Vorrat ist erheblich geschrumpft...
Vielleicht kennt die eine oder andere ja diese Vögel noch nicht, deshalb hier meine "selbstgestrickte" Anleitung mit Bildern- vielleicht habt Ihr Lust, sie nachzuarbeiten???
Falls irgend etwas unklar in meiner Beschreibung sein sollte, meldet Euch- ich helfe weiter...


Zutaten: Stoff für Körper: 7x 11cm /Schnabel: 4x4 cm
2 schw. Holzperlen, 12cm lange Kordel für die Beine, Schnur als Aufhängung




1. Schnabel falten, dabei das 4cm große Quadrat mittig falten

linke Hälfte zum Dreieck Richtung Mitte falten

rechte Hälfte genauso-  so muß das dann ausschauen...

nun die beiden Hälften aufeinanderklappen- der Schnabel ist fertig...

mit Stecknadel fixieren...

nun kommt der Körper an die Reihe, dazu den Stoff rechts auf rechts mittig falten...

das gefaltete Schnabelteil zwischen die Stofflagen an der oberen Bruchkante anlegen

beide Seiten zunähen, dabei den zwischengelegten Schnabel mitfassen...


Teil wenden, so müßte das nun aussehen...



nun wird der Körper mit Füllwatte ausgestopft, schön prall, damit es kein "Schlaffi" wird...


mit den Fingern die Unterkanten nach innenschlagen ...

mit Stecknadeln die eingeschlagenen Unterkanten fixieren, dabei die Kordel (Beine) dazwischen stecken.
An den Kordelenden mache ich immer Knoten rein- erstens damit die Kordel nicht ausfranst, zweitens als symbolische Füßchen...

nun wird die Unterseite zugenäht mit farblich passendem Garn als Ober- und Unterfaden oder Transparentgarn..., dabei die Beine mitfassen

sieht doch schon ganz ulkig aus- oder?

nun werden die Holzperlen als Augen beidseitig angenäht...

zum Schluß wird noch ein Aufhängerfaden durch die Oberseite gezogen, oben verknotet- FERTIG!!!

Eignet sich auch gut als kleines Nadelkissen an der Nähmaschine...


und hier ist die ganze Vogelschar...
Ihr könnt dazu viele Stoffreste verwenden, je bunter- desto verrückter...

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nähen!!!

7 Kommentare
  1. einfach toll deine Vögelchen
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja süß, eine tolle Idee.
    Danke fürs Teilen.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  3. hallo angela,
    vielen dank für die anleitung!
    ((-: die sind ja voll süss :-))
    ich hab gestern abend noch eine "massenproduktion" gestartet, vielleicht bekomm ich sie ja heute fertig,
    dann würde ich gerne ein bild mit deinem link auf meinen blog machen, ich hoffe, das ist in ordnung?! :-)
    liebe grüsse
    andy

    AntwortenLöschen
  4. Die sind goldig-davon möchte man sicherlich eine ganze Schar haben! Lg Ines

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank das es immer noch Menschen wie dich gibt die ihre Ideen und Kreativität mit anderen gerne teilen.... grinz freu smile!!!!
    Deine Anleitung ist genau das richtige gewesen um mit meiner Tochter(3Jahre) an "Mama's Nähmaschine" ein Vögelchen zu nähen. Sie war so stolz und glücklich und sofort angesteckt vom Vogelwahn :-) einer für Papa, einer für den Bruder, einer für usw.

    Weiter so liebste Vogelgrüße
    pialina

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank Angela,
    sie sind ja ganz goldig.
    Perfektes Tutorial, ganz toll!
    Liebe Grüsse
    Bente

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Angela, auch wenn du die Idee schon alt findest, toll sind die Vögelchen.Dank dir für die Idee und die Anleitung.
    Ich hab auch mit einem Bolg begonnen, darf ich deinen Blog verlinken?
    Schau gern auch mal bei mir rein. "spinnstdu schon oder färbst du noch"
    Liebeb Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...